Fachzeitschrift >

Grosswuchs: Wie gross ist zu gross?

Im klinischen Alltag sind Zuweisungen wegen Grosswuchs im Vergleich zu Kleinwuchs deutlich in der Minderzahl. Obwohl die Ursache für den Grosswuchs mehrheitlich in der Familie zu suchen ist, ist eine seriöse Abklärung und Beurteilung von grösster Wichtigkeit. Das Unterscheiden des Normalen vom ursächlich Krankhaften ist für Familie wie Kind grundsätzlich. In diesem Artikel werden Abklärung, Differentialdiagnose sowie Behandlung, deren Wirkung und Nebenwirkung zusammengefasst.

Weitere Informationen

Autoren/Autorinnen
Dr. med.  Tanja Haamberg, Universitätskinderklinik Pädiatrische Endokrinologie Diabetologie & Stoffwechsel Inselspital

Primus Mullis