Über uns >

Gruppen & Kommissionen

pädiatrie schweiz als nationale Fachgesellschaft ist eine komplexe Organisation. Um das breite Spektrum der Pädiatrie angemessen zu vertreten und um den Aufgaben gerecht zu werden, bedarf es einer guten Struktur mit den entsprechenden Organen. Diese sind in verschiedene Kategorien unterteilt und haben unterschiedliche Funktionsweisen.

pädiatrie schweiz Organisationskonzept

Kommissionen

Kommissionen sind ständige offizielle Gremien von pädiatrie schweiz. Sie werden von pädiatrie schweiz für einen bestimmten Aufgabenbereich mandatiert.

Adipositaskommission

Die Adipositaskommission setzt sich aus Vertretern von pädiatrie schweiz, des Fachverbands Adipositas im Kindes- und Jugendalter akj und des Schweizerischen Verbands diplomierter Ernährungsberaterinnen SVDE zusammen. Sie ist zuständig für die Anerkennung und Zertifizierung der strukturierten multiprofessionellen Behandlung von übergewichtigen und adipösen Kindern und Jugendlichen in Individualtherapie oder in Gruppenprogrammen und die pädiatrischen Adipositas-Referenzzentren. Weiter ist sie zuständig für die Ausarbeitung von Reglementen und die Vertragsverhandlungen mit den Krankenkassen.

Präsident: Dr. Josef Laimbacher

Email: Josef.Laimbacher@kispisg.ch

Ernährungskommission

Die Ernährungskommission verabschiedet im Namen von pädiatrie schweiz Ernährungsempfehlungen für das Säuglings- und Kindesalter und macht diese für Praxispädiater, Kinderspitäler und weitere interessierte Kreise (Ernährungsberaterinnen, Mütterberaterinnen, usw.) zugänglich. Sie setzt sich zusammen aus Vertretern der pädiatrischen Gastroenterologie, der Ernährungswissenschaften, der Allergologie und der Neonatologie.

Präsident: Prof. Christian Braegger

Email: Christian.Braegger@kispi.uzh.ch

Facharztprüfungskommission

Die Facharztprüfungskommission setzt sich aus Vertretern der Praxis- und der Spitalpädiatrie zusammen. Ihre Aufgabe ist die Organisation, Durchführung und Auswertung der Facharztprüfung Kinder- und Jugendmedizin, die einmal jährlich stattfindet.

Präsident: Prof. Johannes Wildhaber

Email: Johannes.Wildhaber@h-fr.ch

Fortbildungskommission

Die Fortbildungskommission ist zuständig für die Anerkennung der pädiatrischen Fortbildung und insbesondere für die Erteilung der Fortbildungspunkte. Sie prüft Anfragen für Fortbildungsdiplome und stellt diese aus.

Präsidentin: Dr. Sylvia Gschwend-Eigenmann

Email: sgschwen@hin.ch

Qualitätskommission

Die Qualitätskommission setzt sich für eine bestmögliche Qualität der Behandlung aller Kinder im ambulanten wie stationären Bereich ein. Sie sensibilisiert die Kinder- und Jugendärztinnen für das Thema Qualität und Qualitätsmessungen. Die Qualitätsmessungen sind nur dann sinnvoll einzusetzen und anzuwenden, wenn sie zu einer besseren Versorgung der Kinder und deren Eltern führen. Die Qualitätsmessungen sollten verständlich, effizient, einfach und zeitnah erfolgen.

Eine Untergruppe der Qualitätskommission beschäftigt sich aktuell mit dem Thema Choosing wisely sowie deren Ausarbeitung und Umsetzung. Ein weiteres Thema der Qualitätskommission ist auch die Erarbeitung eines schweizweiten Instrumentes zur Kontrolle der Lehrqualität der Weiterbildung der Assistenzärzte in der ambulanten Praxis.

Präsident: Dr. Dominique Gut

Email: qualitaet@paediatrieschweiz.ch

Redaktion Paediatrica

Das Redaktionsteam ist verantwortlich für den Inhalt der Fortbildungszeitschrift, bestimmt die Themen und entscheidet über die eingereichten Artikel.

Präsidentin: Dr. Daniela Kaiser

Email: redaktion@paediatrieschweiz.ch

Weiterbildungskommission

Die Weiterbildungskommission setzt sich aus Vertretern der Praxis- und Spitalpädiatrie zusammen. Ihre Aufgabe ist die Umsetzung und Anpassung des Weiterbildungsreglements sowie die Umsetzung der Vorgaben des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF. Sie unterstützt und berät den Vorstand in sämtlichen Fragen der Weiterbildung.

Präsident: Prof. Christoph Rudin

Email: christoph.rudin@ukbb.ch

 

Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppen werden ins Leben gerufen, wenn ein Thema über einen gewissen Zeitraum besonderer Aufmerksamkeit bedarf. Sie werden von pädiatrie schweiz mandatiert und lösen sich nach einer bestimmten Zeitspanne wieder auf.

Referenzgruppe Migranten

Die Referenzgruppe Migranten unterstützt die Kinderärzte bei den besonderen medizinischen Herausforderungen, die sich durch die Migration ergeben, durch Publikation und Bereitstellen von Unterlagen. Ein besonderes Augenmerk gilt der Fortbildung der Kinderärztinnen in diesem Bereich.

Präsidentin: Dr. Fabienne Jäger

Email: fabienne.jaeger@unibas.ch

Interessengruppen

Eine Interessengruppe (IG) ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen mit dem Ziel, gemeinsame Interessen zu vertreten. pädiatrie schweiz anerkennt die Interessensgemeinschaften und arbeitet eng mit ihnen zusammen. Gegen aussen treten diese in ihrem eigenen Namen auf.

Assistenzärztinnen und Assistenzärzte in Weiterbildung

Mindestens ein Assistentenvertreter hat festen Einsitz im Vorstand von pädiatrie schweiz. Er ist Mitglied in den Gremien, welche die Assistenzärzte unmittelbar betreffen, aktuell die Weiterbildungs- und Facharztprüfungskommission.

Die Assistenzärzte haben so die Möglichkeit, ihre Anliegen und Bedürfnisse aktiv in pädiatrie schweiz einzubringen. Ein- bis zweimal jährlich finden Assistentensitzungen statt, eine jeweils im Rahmen des Jahreskongresses von pädiatrie schweiz. Relevante Informationen aus Vorstand, Arbeitsgruppen und Kommissionen werden weitergegeben und Rückmeldungen aus der Basis erfragt. Auch können Themen und Ideen aufgenommen und im Namen der Assistenten aktiv in den Vorstand eingebracht werden. Alle interessierten Assistenzärzte sind herzlich eingeladen! Sinnvollerweise wird jede Klinik durch mindestens einen Person vertreten.

Collège A

Das Collège A ist ein historisch gewachsener Zusammenschluss der Chefärzte der universitären bzw. der grossen pädiatrischen Kliniken. Sie treffen sich zweimal pro Jahr zum Austausch über die ihnen gemeinsamen Themen.

Präsident: Prof. Thomas Neuhaus

Email: thomas.neuhaus@luks.ch

Interessengruppe integrative Pädiatrie

Die IG integrative Pädiatrie, in der alle vier in der Schweiz anerkannten komplementärmedizinischen Richtungen vertreten sind, bearbeitet Themen rund um die komplementäre und integrative Medizin in der Pädiatrie. Sie ist aktiv im Bereich der Lehre und der Forschung auf diesen Gebieten und erarbeitet praxis-relevante Fachinformationen sowie Eltern-/Patienteninformationen.

SIGIP

Präsident: Dr. Benedikt Huber

Email: Benedikt.Huber@h-fr.ch

Interessengruppe pädiatrische Kliniken

In der Interessengruppe pädiatrische Kliniken treffen sich die Chefärzte aller Kinderkliniken der Schweiz zweimal pro Jahr zu einer Sitzung. Sie bearbeiten die ihnen gemeinsamen Themen und bringen die Interessen der Kinderkliniken im Vorstand, bei Behörden und in der Politik ein.

Co-Präsidium: Dr. Selina Pinösch und Dr. Thomas Riedel

Email: Selina Pinösch und Thomas Riedel

Fachgruppe Kinderschutz

Die Fachgruppe Kinderschutz ist seit 1998 offiziell durch pädiatrie schweiz anerkannt und bildet einen Zusammenschluss der Kinderschutzverantwortlichen von 18 Kinderkliniken aus der ganzen Schweiz. Sie veröffentlicht die jährliche nationale Statistik der Kinderschutzfälle an Kinderkliniken und hat zum Ziel, den Kinderschutz in der Schweiz weiter zu verbessern.

Präsident: Dr. Markus Wopmann

Email: Markus.Wopmann@ksb.ch

Regionalgruppen

In den Regionalgruppen sind insbesondere die in der Praxis tätigen Kinderärzte organisiert. Die eigenständigen Gruppen stehen in engem Kontakt mit pädiatrie schweiz und entsenden ihre Vertreter in den Delegiertenpool.