Fachzeitschrift >

Human Papillomavirus: Warum Knaben impfen?

Infektionen durch humanes Papillomavirus (HPV) sind weitverbreitet und verursachen Epithelläsionen von Haut und genitalen sowie nicht-genitalen Schleimhäuten. Obwohl die meisten HPV-Infektion banal und selbstlimitierend sind, können persistierende Infektionen gewisser HPV-Stämme zu verschiedenartigen malignen Krankheitsbildern führen.

Weitere Informationen

Korrespondenz:
Autoren/Autorinnen
Dr. med.  Géraldine Blanchard Rohner Abteilung für Immunologie und Impfungen, Abteilung für allgemeine Pädiatrie, Abteilung für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätskliniken Genf und Medizinische Fakultät der Universität Genf

Marie Rohr

Prof. Dr med.  Klara Posfay Barbe Service de Pédiatrie, Département de la femme, de l'enfant et de l'adolescent, Hôpitaux Universitaires de Genève, Genève