Fachzeitschrift >

Human Papillomavirus: Warum Knaben impfen?

Infektionen durch humanes Papillomavirus (HPV) sind weitverbreitet und verursachen Epithelläsionen von Haut und genitalen sowie nicht-genitalen Schleimhäuten. Obwohl die meisten HPV-Infektion banal und selbstlimitierend sind, können persistierende Infektionen gewisser HPV-Stämme zu verschiedenartigen malignen Krankheitsbildern führen.

Weitere Informationen

Korrespondenz:
Autoren/Autorinnen
Dr. med. Géraldine Blanchard RohnerAbteilung für Immunologie und Impfungen, Abteilung für allgemeine Pädiatrie, Abteilung für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätskliniken Genf und Medizinische Fakultät der Universität Genf

Marie Rohr

Prof. Dr med. Klara Posfay BarbeHUG Hôpitaux Universitaires Genève