News >

Fortbildungskommission

Jahresberichte

Jahresbericht 2021

Autorin
Regina Balmer, Administration Fortbildung
sekretariat@paediatrieschweiz.ch

Die Fortbildungskommission blickt auf ein spannendes, arbeitsintensives Jahr zurück. Die Pandemie hat sich auch auf die Fortbildung ausgewirkt, galt es doch, neu auftretende Fragen zu klären, wie z.B. die Anerkennung von digitaler Fortbildung, dies auch im Rahmen der Revision des Fortbildungsprogramms. Die Kommission hat sich zu sechs virtuellen Sitzungen getroffen.

Mitglieder der Fortbildungskommission

Präsidentin
Sylvia Gschwend

Praxis
Helena Gerritsma
Vincenzo D’Apuzzo
Maya von Planta

Spital
Daniel Konrad
Andreas Nydegger
Gian Paolo Ramelli

Assistent:innenvertreter
Julian Jakob

Revision Fortbildungsprogramm
Eine wichtige Aufgabe war die Revision des Fortbildungsprogramms. Einerseits galt es, gewisse Anpassungen an das durch das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF vorgegebene Raster vorzunehmen, anderseits mussten Fragen rund um die digitale Fortbildung geklärt werden. Ebenso wurde ein neues Reglement für e-learning erarbeitet und verabschiedet.

Fortbildungsdiplome
312 Anträge für Fortbildungsdiplome sind auf der Fortbildungsplattform des SIWF eingegangen. Im Jahr 2021 war es zudem noch möglich, dem Sekretariat eine Zusammenstellung der besuchten Fortbildungen direkt einzureichen und nach dessen Kontrolle das Diplom per Post zu erhalten. Davon machten neun Personen Gebrauch. Ab Januar 2022 müssen alle Fortbildungsdiplome auf der Fortbildungsplattform des SIWF beantragt werden.

Fortbildungen
655 Fortbildungen wurden von pädiatrie schweiz als pädiatrische Kernfortbildungen anerkannt und auf der Webseite in der Rubrik Agenda publiziert.

Aufgrund der pandemischen Lage wurden die beiden Repetitoren Aarau und Freiburg erstmals live übertragen. Dieses Format fand grossen Anklang. Die Videos wurden anschliessend auf der Fortbildungsplattform kostenpflichtig zur Verfügung gestellt und konnten jederzeit nachgeschaut werden.

Die Vision der Fortbildungskommission regelmässige virtuelle Fortbildungen anzubieten, beschäftigte die Kommission in fast allen Sitzungen. Die Idee ein Symposium zur jeweiligen Ausgabe der Paediatrica anzubieten, fand sofort grosses Interesse. Im Oktober startete der Pilotversuch zur Paediatrica Vol. 32-3/2021, Neuropädiatrie. Es haben sich 152 Personen angemeldet, wovon 114 an der Veranstaltung eingeloggt waren. Die Geschäftsstelle von pädiatrie schweiz dankt der Fortbildungskommission für das grosse Engagement und die Unterstützung in ihrer Tätigkeit. Ohne diese könnten wir die anspruchsvollen Aufgaben nicht bewältigen.