Fachzeitschrift >

Melatonin bei kindlichen Schlafstörungen

Melatonin hat im menschlichen Körper diverse Funktionen inne. Das Hormon trägt unter anderem zur Regulation der inneren Uhr bei, hat eine schlafinduzierende sowie antioxidantische Wirkung und scheint den Körper vor neurodegenerativen Erkrankungen sowie der Karzinogenese zu schützen1). Dieser Artikel behandelt die Frage, inwieweit der Einsatz von Melatonin bei Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter gerechtfertig ist.

Weitere Informationen

Autoren/Autorinnen
Dr. med. Peter Hunkeler, Stiftung Arkadis, Olten