Unterlagen >

Impfplakate

Kinderimpfung: Poster für Kinder, Eltern und Fachpersonen

5-11-jährige Kinder werden die Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus an Impfzentren in unvertrauter, unbekannter Umgebung sehr unterschiedlich erleben. Ihre individuellen Bewältigungsstrategien sind von verschiedenen physiologischen, psychologischen und sozialen Faktoren sowie früheren Lernerfahrungen bestimmt.

Viele Kinder werden die Impfung selbstwirksam meistern. Doch was ist mit den Kindern, die besorgt und angstvoll der Impfung entgegensehen? Welche Angebote können ihnen gemacht werden, um ihnen ein möglichst angenehmes und gelingendes Impferlebnis zu ermöglichen?

Erinnern wir uns: Eine traumatisch durchgeführte Impfung kann weitreichende medizinische Konsequenzen wie die fehlende Auffrischung von Impfungen haben. Deshalb müssen wir Kinderärzt:innen und das medizinische Fachpersonal ein starkes Interesse daran haben, Kinder so zu bestärken, dass sie Impfungen möglichst angstfrei und positiv erleben.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden in einer Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Bern (Leitung Dr. Sabine Zehnder) und dem Kanton Zürich (Leitung Dr. Camilla Ceppi Cozzio) drei Poster entwickelt. Sie richten sich an Kinder, Eltern und medizinisches Fachpersonal.

  • Das Poster «Wie du dir beim Impfen helfen kannst» richtet sich an die Kinder. Es präsentiert sieben hilfreiche Strategien, die Kinder nutzen können, um sich selbstwirksam beim Impfen zu helfen, beispielsweise Kraftkleider anziehen oder Sich-Ablenken.
  • Das Poster «Wie Sie Ihrem Kind beim Impfen helfen» gibt Eltern hilfreiche Tipps, wie sie ihr Kind wirksam vor und während der Impfung unterstützen können.
  • Schliesslich richtet sich das Poster «Wie Sie Kinder beim Impfen unterstützen» an medizinisches Fachpersonal. Es betont die Wichtigkeit folgender sieben Punkte: kindgerechtes technisches Vorgehen, individuelle Begrüssung des Kindes, Klärung des Unterstützungsbedarfs, kindgerechte Informationen zum Ablauf, Anbieten der Comfort Position, Übernahme der Führung während der Impfung und abschliessend das Aussprechen eines passenden Lobs.

Download print

pädiatrie schweiz beteiligt sich mit einem Pauschalbetrag an den Kosten und bedankt sich bei folgenden Personen für die Initiative und erfolgreiche Umsetzung der Idee: Dr. S. Zehnder & Dr. C. Ceppi Cozzio, Dr. L. Abenhaim, Dr. C. Crittin, Verena del Valle Mattson (ISMP, CCLS), Dr. A. Fusetti, Dr. P. Paioni, Prof. Dr. Ch. Berger

(Text/Bilder: C. Ceppi, KIS/cc , Kanton Bern, Kanton Zürich, clicdesign.ch)