News >

Kindernotfallmedizin-PEMS

Jahresberichte |

Jahresbericht 2019

Georg Staubli

Aktualitäten aus dem pädiatrischen Fachbereich Kindernotfallmedizin

Seit 2 Jahren ist die PEMS eine interprofessionelle Fachgesellschaft von Pflegenden und ÄrztInnen aus Kindernotfallstationen der ganzen Schweiz.

Im Vorstand sind alle drei Landesregionen vertreten.

  • Co-Präsidium: Frau Petra Valk-Zwickl und Dr Georg Staubli (beide Notfallstation Kinderspital Zürich)
  • Kassier: Dr Sergio Manzano (Urgence pédiatrique HUG Genève)
  • Prof. Dr Steffen Berger (Kinderchirurgie Inselspital Bern)
  • Dr. Gianluca Gualco (Pronto soccorso Bellinzona) 
  • Frau Melanie Trcovic (Notfallstation UKBB)
  • Frau Ursula Feuz (Kindernotfallzentrum Inselspital Bern)

Seit 2014 gibt es den Schwerpunkt Kindernotfallmedizin für die Fachgesellschaften Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie.

Zur Erlangung des Schwerpunkttitels muss eine Prüfung abgelegt werden. Die Prüfung wurde evaluiert und muss seit diesem Jahr zwingendermassen bestanden werden. Ende 2019 hatten von allen PEMS Mitgliedern 91 den Schwerpunkt in Kindernotfallmedizin (86 Pädiater, 5 Kinderchirurgen).

In verschiedenen Regionen der Schweiz bestehen unterschiedliche Weiterbildungsangebote für Notfallpflegende in Notfallmedizin.

Keine der aktuell verfügbaren Nachdiplomstudiengänge ist jedoch spezialisiert auf pädiatrische NotfallpatientInnen.

Im Herbst 2019 führte die PEMS deshalb eine Bedarfserhebung in allen Kindernotfallstationen der Schweiz, mit aktuell tätigen Pflegenden und deren Vorgesetzten, durch. Mit der Befragung sollte eruiert werden, ob ein strukturiertes pädiatrisches Weiterbildungsangebot von Interesse wäre. Die Resultate werden im laufenden Jahr weiter ausgewertet und entsprechende Massnahmen vorgesehen.

Der nächste Jahreskongress findet am 4. Dezember 2020 in Bern statt.