Fachzeitschrift >

Morbus Whipple im Kindesalter: Mythos oder Realität?

Morbus Whipple ist eine durch Tropheryma whipplei verursachte Infektionskrankheit. Bekannt ist vor allem die späte chronische und systemische Form des Morbus Whipple, beim Erwachsenen in erster Linie für Verdauungs- und Gelenkbeschwerden verantwortlich. Kürzliche Arbeiten erlaubten es, akute, insbesondere beim Kind auftretende Verlaufsformen zu identifizieren, womit das Spektrum klinischer Erscheinungsbilder dieser noch weitgehend verkannten Krankheit erweitert wurde. Man unterscheidet demnach heute vier klinische Formen: asymptomatische Träger, symptomatische akute Infektion, chronische systemische Infektion (klassischer Morbus Whipple), chronische fokale Infektion.

Weitere Informationen

Autoren/Autorinnen
Crisinel PA.

Pr Gilbert Greub, Institut de microbiologie