Fachzeitschrift >

ÜBERLEBENSSTRATEGIE BEI KREISLAUFSTILLSTAND

Die erste nationale Überlebensstrategie bei Kreislaufstillstand ist ein wissenschaftsorientiertes und gleichzeitig praxistaugliches Instrument.

Die erste nationale Überlebensstrategie bei Kreislaufstillstand ist ein wissenschaftsorientiertes und gleichzeitig praxistaugliches Instrument. Es ist das Resultat diverser Diskussionen in den Gremien des Swiss Resuscitation Council SRC und mit externen Gesprächspartnern sowie eines Best Practice-Vergleichs mit anderen Strategien. Die Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie trägt als ordentliches Mitglied des SRC die Strategie mit. 

Link: Nationale Überlebensstrategie bei Kreislaufstillstand

Weitere Informationen

Autoren/Autorinnen
Generalsekretärin Claudia Baeriswyl, Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie, Rue de l’Hôpital 15, 1701 Freiburg